Home
Seminare
März 2014
Dozent
Organisation
Hotels
Anmeldeformular
Wegbeschreibung
Oktober 2014
Kontakt
Impressum

Flügelfrei/Photocase.com

 

Dr. med. Jutta Gnaiger-Rathmanner

 

Ätiologie – Causa – Trauma

Kasuistiken und methodische Überlegungen aus der Homöopathie.

 

 

Hinter einer Erkrankung kann sich ein traumatischer Auslöser verbergen. Wie wir diesen erkennen und wie wir die Klassische Homöopathie erfolgreich in der Traumabehandlung einsetzen können, will dieses Seminar aufzeigen.

 

Es soll als Ergänzung, Vertiefung und Fortsetzung des 2012 erschienen Buches „Homöopathie bei Psychotrauma“ von Dr. J. Gnaiger Rathmanner / Dr. Rosemarie Mayr dienen.

 

 „Seit damals ist nichts mehr, wie es früher war.“

 

Patienten mit Psychotrauma eröffnen ihre Leidensgeschichte oft mit somatischen Beschwerden. Diese können sich als Folge von unterdrückten, unbewältigten Gefühlen erweisen.

Nicht jeder chronisch kranke Mensch birgt ein verstecktes Psychotrauma als Auslöser seiner Pathologie in sich, aber zunehmend mehr und mehr Menschen im Zeitalter der Individualisierung und Individuation, wo sie - anhand von Krisen im Laufe ihres Lebens - auf die Frage nach ihrer persönlichen Geschichte und Herkunft gestoßen werden.

Das volle Ausmaß eines Traumas kann sich oft erst allmählich und schrittweise entfalten.

 

Folgende Themen werden detailliert besprochen und in der praktischen Anwendung an Fallbeispielen erarbeitet und greifbar gemacht:

 

- Woran leiden Sie?

Krank an Leib und Seele: So stellen sich die Patienten in unseren Praxen oft vor. Die Homöopathie zieht keine feste Grenze zwischen den beiden Aspekten des Seins und der Leiderfahrung.

 

- Seit wann sind Sie krank?

Die Ätiologie der Beschwerden beschreibt die Auslösung und den Anlass einer

Erkrankung und dient uns Homöopathen als methodischer Schlüssel zum Verstehen der Geschichte des Patienten sowie zur Arzneiwahl.

Das Instrument dazu ist die biographische ganzheitliche Anamnese.

 

- Warum sind Sie krank?

Die Causa, die Ursache des Krankseins führt in die Region von Geheimnis und Wesen der Person.


 

Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen Kasuistiken aus der Praxis der Referentin und der Vergleich mit dem Arzneimittelbild.

 

Dazu werden die Begriffe von Ätiologie, Causa und Miasma von Seiten der Homöopathie behandelt, in Gegenüberstellung zum Traumabegriff aus der Traumalehre.

 

Erfahrene Referentin dieser sehr empfehlenswerten homöopathischen Fachfortbildung ist Dr. Jutta Gnaiger-Rathmanner!  

Mehr als 30 Jahre intensive Praxiserfahrung sowie umfangreiche Unterrichts-und Vortragstätigkeit mit großem Engagement für die Klassische Homöopathie lassen ihr   wertvolles Wissen erahnen. 

Dr. Gnaiger-Rathmanner hält viele Vorträge in Österreich, Deutschland, Rumänien, Mexiko und USA. Sie ist mehrfache Preisträgerin für wissenschaftliche Arbeiten, Veröffentlichungen und Vorträge.

 

2004 erhielt sie den Dr. Peithner Forschungspreis für "Petroleum – eine Arznei der Kohlenstoffgruppe – eine Auswertung von 25 Kasuistiken".


1991 war sie Preisträgerin des "Goldenen Samuel" bei der Ligatagung in Köln für "Angst, Sehnsucht und Unvermögen bei Lac caninum – acht Krankengeschichten".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
© 2010 Münster-Seminar | Ulrike Paula Fauth